Wigger Spitz – Aussicht pur!

Wigger Spitz – Aussicht pur!

Die Wigger Spitz ist der südlichste Gipfel des Mendelkammgebirges, das sich vom Gampenpass Nähe Meran bis nach Mezzocorona im Trentino, der Etsch entlang zieht. Der Gipfel ist zwar nur 1873 m ü.d.M, markant macht ihn aber die östliche Abbruchkannte wo es hunderte Meter senkrecht in die Schlucht zwischen dem Fennberg hinunter geht.
Südlich des Roens, oberhalb von Tramin, ist die Wigger Spitz der höchste Gipfel des Gebirgskammes und zugleich einer der südwestlichsten Gipfel der Dolomiten.
Der Gipfel ist zwar kein „billiger“ Aussichtsberg, aber einmalig. Im Süden, links vorbei an der Paganella, sieht man ein Stück vom Gardasee und die Weiten des Etschtales im Trentino, im Osten die Pale di San Martino, den Latemar, Rosengarten und Schlern. Nach Norden geht die Sicht bis an den Alpenhauptkamm und im Osten kann man die Ortlergruppe sehen. In der näheren Umgebung sieht man den Fennberg, die Dörfer des Etschtales und des Nonsberges (Val di Non) mit dem großen Justina-Stausee.

Wir beginnen die Wanderung an der Bushaltestelle in Oberfennberg. Über das Fenner Joch, vorbei an den 4 Cimoni kommen wir zur Pra d’Arza. Nach kurzem Abstieg (ca. 50 Hm), geht es wieder steil hinauf auf den Monte Cuc (1803). Der Abstieg (ca. 300 Hm), über Stock und Stein, wird von drei Leitern mit Sicherungsseil gekrönt.

Nun geht es wieder steil bergauf zum Hauptziel. Die letzten paar Meter ist wieder ein Sicherungsseil verlegt. Schon während der Wanderung genießt man eine herrliche Aussicht, die aber vom Gipfel der Wigger Spitz – Rocca Piana (1873) übertrumpft wird. Die Gehtzeit beträgt bis jetzt ca. 4 h.

Der Abstieg erfolgt zur Krauner Alm in ca. 1 h. Dort lässt es sich gut einkehren. Nun hat man die Möglichkeit in 1,5 h leicht abwärts nach Monte zu wandern und mit der Seilbahn nach Mezzacorona hinunter zu fahren oder in 3,5 h Gehzeit auf und ab nach Fennberg zurückzukehren. Von Fennberg nach Oberfennberg sind es nochmals 30 Minuten – sollte man keine Mitfahrgelegenheit ergattern.

Für weniger Bergerfahrene eignet sich die Tour Mezzocorona-Monte-Krauner Alm und zurück.

Die Wanderung erfordert viel Ausdauer, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und darf nur mit gutem Schuhwerk und guter Ausrüstung, Wanderkarte und Proviant begonnen werden! Ein Fernglas und Fotoapparat dürfen auch nicht fehlen.

Die Wege sind gut markiert.

Viel Spaß und Berg Heil!

Weitere Beiträge die Sie
interessieren könnten

Schnellanfrage